02.01.2022

Es grünt so grün

Was haben der Blut-Storchschnabel, die Heide-Nelke, das Purpurglöckchen und Kriechspindel gemeinsam? Sie zieren nun die Grünfassaden in den Innenhöfen des DSTRCT.Berlin. Und so grünt der fünfgeschossige Neubau nun noch mehr!

Die drei großzügigen Innenhöfe werden nun mit insgesamt vier Grünfassaden mit 1.800 echten Pflanzen geschmückt. Dieses grüne Pflanzenkleid erstreckt sich bis in 13 Meter Höhe und 3,70 Meter Breite. Jede der vier vertikalen Grünfassaden ist knapp 50 Quadratmeter groß. Dies ergibt fast 200 Quadratmeter Grünfläche an den Wänden.

Bei der Auswahl der Pflanzen haben wir es uns nicht leicht gemacht und uns mit den Profis von Sempergreen zusammen getan. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Bereits seit Wochen wächst der sorgfältig ausgewählte Pflanzenmix auf sogenannten Flexipanels (Sempergreen Vertical System) im Außenbereich vor, bevor dieser angebracht wird. Jedes Panel ist 60 x 60 cm groß und wird im Baukastensystem an der Fassade befestigt, nachdem bereits Träger und Alu-Rahmen eingebaut wurden. Pro Grünfassade haben die Fassadenkletterer für die Fertigstellung je eine Woche benötigt.

Fassadenkletterer bringen die zahlreichen Flexipanels an, an welchen die Pflanzen bereits viele Wochen gewachsen sind.

Dabei steckt hinter der Pflanzenauswahl viel Know how. So bestehen die Grünfassaden aus bis zu 15 verschiedenen Pflanzenarten. Manche Pflanzen wachsen kriechend, andere strecken sich. Auf diese Weise ergänzt sich die grüne Vielfalt wunderbar. Einige Pflanzen blühen zudem im Frühjahr, andere im Sommer oder Spätsommer. So sind stets für fröhliche und natürliche Farbkleckse in den Innenhöfen gesorgt. Grundsätzlich sind die Pflanzen robust, winterhart und mögen es halbschattig. Perfekt für ihr neues Zuhause im DSTRCT.

Ein buntes Potpourri an Pflanzen

Die Immergrüne Heckenkirsche (Lonicera pileata ‚Moosgrün‘) ist ein flacher, dicht verzweigter, immergrüner Strauch. Kleine und ganzjährig attraktive Blätter zeigen die Immergrüne Kriechspindel (Euonymus fortunei ‚Radicans‘) und Hosta ‚Toy Soldier‘. Letztere beeindruckt mit grünblauen, tropfenförmigen Blättern, die außergewöhnlich hübsch sind.

Für eine Vielfalt an verschiedenen Blattformen kommen kurze und lange Blätter sowie Gräser hinzu. Dazu zählen der Hirschzungenfarn (Asplenium scolopendrium) mit breiten, dunkelgrünen Wedeln, die Japan-Segge (Carex oshimensis ‚Evergreen‘) mit schwungvoller und sattgrüner Leichtigkeit sowie die Weißrandige Segge (Carex foliosissima ‚Icedance‘) mit stabilen, grün-weiß gestreiften Blättern.

Die begrünten Innenhöfe bieten Platz zum Entspannen und Kollaborieren.

Zu den farbenfrohen Akzent sorgen Pflanzen mit Blüten, wie der Kriechender Günsel (Ajuga reptans) mit violettblauen Blüten, die Zwerg-Prachtspiere (Astilbe chinensis ‚Pumila‘) mit einem Meer an violettrosa Blüten als auch das Kleinblättrige Immergrün (Vinca minor) mit blauvioletten Blüten.

Einen roten Akzent setzen die Altai-Bergenie (Bergenia cordifolia) mit rosa pinken Blüten, das Purpurglöckchen (Heuchera sanguinea ‚Leuchtkäfer‘) mit scharlachroten Blüten sowie die Heide-Nelke (Dianthus deltoides ‚Arctic Fire‘) mit schneeweißen, verschwenderisch reichen Blüten und großen, purpurroten Augen.

Einige Blüten, wie das violette Blütenkleid des Blut-Storchschnabel (Geranium sanguineum ‚Max Frei‘), sind Magnete für Hummeln und Bienen und servieren ihnen Nektar und Pollen. Zudem entströmt über ihre Blätter und Blüten ein zarter, angenehmer Sommerduft, welcher die Innenhöfe des DSTRCT.Berlin angenehm erfüllen wird.

Diese eindrucksvolle Leuchtkraft der Blüten und das erholsame Sattgrün der Blätter ergeben ein lebendiges Farbenspiel, welche beruhigend und positiv auf alle Mieter im DSTRCT.Berlin wirkt.

Eine Grünfassade im Innenhof von Nahem.

Ein ausgeklügeltes und intelligentes Bewässerungs- und Düngesystem

Hinter den Grünfassaden verbirgt sich ein intelligentes Bewässerungssystem. Im 5. Obergeschoss ist die Steuerungsautomatik platziert, die in den unzähligen Sensoren an und in den Panels sowie der Wand stetig die Feuchtigkeit, Temperatur, den Druck und Durchfluss misst sowie autonom reagiert. So wird bei Bedarf automatisch bewässert, wobei oben mehr bewässert wird als unten, da aufgrund der Schwerkraft das Wasser naturgemäß ohnehin seinen Weg nach unten findet. Zudem blasen sich die Leitungen bei drohenden Frosttemperaturen automatisch leer, um Frostschaden zu verhindern.

Weiterhin ist auch der Dünger im 5. Obergeschoss gelagert und düngt alle Grünfassaden je nach Jahreszeit automatisch. Für alle Systeme sind Strom und Internet obligatorisch. Die aktuellen Messungen eines jeden Sensors kann im Messbildschirm überblickt werden. Hier werden exakte Details der Feuchtigkeits- Temperatur-, Druck- und Durchflusssensoren angezeigt. Die Ventile können bei Bedarf auch manuell bedient werden.

Einer von drei begrünten Innenhöfen im Neubau des DSTRCT.Berlin.

Haben auch Sie Interesse im DSTRCT.Berlin eine Büro-, Handels- oder Gastronomiefläche anzumieten? Melden Sie sich gerne bei uns.

Urkunde von SemperGreenWall.

HB Reavis Germany GmbH

Matthias Goßmann

Head of Leasing

+49 30 586 199 150

 

Michaela Schnabel

Leasing Manager

+49 172 85 94 109

hello@dstrctberlin.com

  • Kontaktieren Sie uns

  • Mietfläche
  • Ihre Nachricht an uns
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Erfahren Sie, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten

Download Infomaterial

Im Handumdrehen erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum DSTRCT.Berlin übersichtlich als PDF inkl. Grundrisse und Größenangaben. Geben Sie hierfür einfach Ihren Kontakt an. Wir kümmern uns um den Rest.

  • Mietfläche
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Erfahren Sie, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten