Zusammenarbeit der Beuth Hochschule für Technik und HB Reavis

MEET, 2.9.2020

Der Studiengang Architektur des Fachbereich IV an der Beuth Hochschule für Technik hat im vergangenen Sommersemester 2020 die Zusammenarbeit mit HB Reavis in Deutschland begonnen und am Projekt DSTRCT in Berlin gearbeitet.


Das Ziel dieser Zusammenarbeit war, den Studierenden neben den theoretischen Inhalten des Studiums auch praktische Ansätze und Beispiele näherzubringen. So konnten die Studierenden bei ihren Besuchen wertvolle Erkenntnisse erlangen, die die Bereiche Projektentwicklung, Design, Genehmigung und Bauprozesse betreffen. Unsere Kollegen der entsprechenden Abteilungen haben hier im Dialog mit den Professoren und Studierende Theorie und Praxis verbunden.

“Halle D” soll später als Markthalle dienen

Unsere „Halle D“ am östlichen Rand des DSTRCT-Gelände war für die Bachlor-Absolventen Gegenstand der Abschlussarbeit. Es sollten Szenarien zur zukünftigen Nutzung der Halle entworfen und präsentiert werden. Im Juli war es dann soweit: zum Ende des Semesters und des Bachelor-Studiums hatten 15 Teams aus je zwei Studierenden bei uns vor Ort die Gelegenheit, vor einer Jury aus den Professoren der Beuth Hochschule für Technik, Andreas Roczek (HB Reavis Construction) und Georg Gewers (Gewers Pudewill Architekten) ihre Pläne vorzustellen.

Die Zusammenarbeit war für HB Reavis als auch die Beuth Hochsule für Technik ein Erfolg und soll nun im kommenden Wintersemester 2020/2021 fortgesetzt werden. Die Architektur-Studierenden sollen weiterhin die Möglichkeit bekommen, praktische Einblicke in ihr zukünftiges Berufsfeld zu bekommen. Neben den Besuchen vor Ort sollen sich die Studierenden im Rahmen der Bachelor-Arbeit mit einem Nutzungskonzept der Halle A an der Hausburgstraße befassen und ihre Entwurfsideen einreichen.

Kontaktdaten

HB Reavis Germany GmbH

Matthias Goßmann

Head of Leasing

+49 30 5861 99 100